Warning: include(../../../zz_hp/_kopf3.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/pallotti/klaus/foto/kriterien/neu.php on line 11

Warning: include(../../../zz_hp/_kopf3.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/pallotti/klaus/foto/kriterien/neu.php on line 11

Warning: include(): Failed opening '../../../zz_hp/_kopf3.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/pallotti/klaus/foto/kriterien/neu.php on line 11

Standby - die effektive Stromsparschaltung
Die Vorteile dieses Systems wären:

Die Kamera könnte den ganzen Tag über betriebsbereit sein (z.B. Hochzeit, Familienfest), ohne die Batterien unnötig zu belasten.
Anfang der Seite

Sleep-Modus
Der Sleep-Modus ist eine Neuerung in der Welt der Digitalkameras und sollt nicht nur in teuren Spiegelreflex-Kameras eingebaut werden.
Der Sleep-Modus soll es zeit- und ereignisgesteuert geben:

Erwacht die Kamera aus dem Sleep-Modus, so sollen folgende Betriebsarten möglich sein:

Ist beim Sleep-Modus keine der drei Betriebsarten eingestellt, soll ein akustisches Warnsignal und ein entsprechender Hinweis auf dem Display erfolgen.
Der Sleep-Modus könnte mit dem Lock-Schalter kombiniert werden.
In der Luxus-Ausführung des Sleep-Modus soll eine Start- und eine Stop-Zeit eingestellt werden können.

Codierung der Kameras
Schnell ist eine Kamera gestohlen. Sie muss nicht viel wert sein, so ist sie für Diebe immer ein willkommenes Gut.
Eine willkommene Neuerung wäre es, wenn alle Digitalkameras (auch Handys, ...) passwortgeschützt die Adresse des Besitzers in das EEPROM geschrieben werden würde. Damit ließe sich nach Verlust oder Diebstahl leicht der Besitzer der Kamera ausfindig machen. Damit würde die Kamera als Diebesgut untenteressant werden. Fundbüros hätten es leichter, die Kameras den Besitzern wieder dem rechtmäßigen Besitzer zuzuführen.
Diese Registrierung könnte so erfolgen: Die Kamera wird an einen USB-Port des Rechners angeschlossen. Der Rechner besitzt einen Internetzugang. Der Besitzer gibt seine Personalien ein, die dann in das EEPROM der Kamera geschrieben werden. Gleichzeitig gehen diese Daten zusammen mit den Daten der Kamera (Typ und Seriennummer) an den Hersteller, der für die Registrierung der Kamera eine eigene Datei führt.
Wurde in das EEPROM mal eine Adresse eingegeben, so soll diese nur über einen funktionierenden Internetzugang mit dem Hersteller geändert werden. Damit besteht die Möglichkeit, dass der rechtmäßige Besitzer diese Änderung blockieren kann, ähnlich wie beim Verlust der EC-Card.
Wird eine herrenlose Kamera gefunden oder bei einem Dieb das angehäufte Diebesgut, so kann man durch einfachen Aufruf im Menü den Besitzer der Kamera erfahen. Wer anonym bleiben will, bei dem gibt die Kamera nur Name und Vorname bekannt, nicht jedoch die Adresse. Diese ist dann nur beim Hersteller hinterlegt.

Anfang der Seite
Impressum