Text für die Rechtschreibprüfung

Erstellt von
Ralf Kafka †
Grundmodell der Kommunikation
Gefährliches Deutsch für Ausländer
Text für die Rechtschreibprüfung
Gelungene Kommunikation nach EPL
Spams
Ärmelloser Habit
Fremdes

Rechtschreib-Programme sind kein Garant für korrekte Wörter, sondern nur dafür, dass die geschriebenen Wörter richtig geschrieben sind. Sie sind kein Garant, dass die an dieser Stelle vorhanden Wörter an dieser Stelle richtig sind. Mitunter gehört an diese Stelle ein anderes Wort.
Der linke Text enthält korrekte Wörter, jedoch nicht die gewünschten Wörter. Daraus ergibt sich ein schreckliches Deutsch. Meist ist nur ein Buchstabe vertauscht, ausgelassen oder hinzugefügt, und schon ergibt es ein anderes Wort mit einem völlig anderen Sinn. Das ist die Falle, in die alle Rechtschreib-Progamme fallen. Daher ist es unerlässlich, dass man selbst Ahnung vom rechten Gebrauch der Wörter besitzt und sie richtig zu schreiben weiß.

Text für die Rechtschreibprüfung

eigentlicher Text

Lippe Monika,

zwar Habe ich wenig Zeit, aber ich will mir noch kurz schreien. Zwar bar der Welle da, Dir früher zu schreiben, aber es fing einfach nicht. Er freut mich, das Eure Kirschen Ernte dieses Jahr so Gut aus gefallen ist. Danke ach für den Horb süße Kirchen.

Ich weiß, das Du fiel Arbeit hasst, aber ich möchte Trotz dem mit zwei bitten zu die kommen. Wir können einen Kaffee malen, da unsere Kaffeemühle kaputt ist. Auch geht an unserem Auto hinten die Dir nicht Meer auf. Könntest Du dies und reparieren? Hasst Du die Zeit dazu?

Peter Alexander sinkt in Augsburg reine bekanntesten Mieder. Ach weis ich, das Du gerne reißt. Daher will ich Dich ach ferne zu unserer Tor mit dem Rat am 1. Mai einladen. Die Rute soll aber Augsburg wider zurück nach Hause führen.
Wir sinnt dazu entschlossen, und im Frühjahr einer neuen Waagen anzuschaffen. Es roll auf jeden Wall ein deutsches Produkt kein, vielleicht ein BMW. Damit wollen wie im Urlaub an die küsste fuhren. Dort wollen wie Mal unsere Klassen lehren.

Das Vetter wahr die letzten Sage bei und wehr düster, aber seid heule hält es langsam auf. Hoffentlich kommt Sorgen die Wonne raus, den ich rollte mal wider groß Wäsche wachsen. Wegen dem schlechten Letter spielen wir am Wochen Ente karrten. Auch ist unsere Lärche inzwischen in den Sieden gewogen, geil es ihr hallt bei und zu kalt wurde. Peter hat trotzdem nach einen All gehangen. weißt Du, welche Arbeit er isst, Ahle zu räuchern?

Gestern habe ich mit eine Blase auf rechter Seite gerauft. Sie isst sehr angenehm auf dem Hut zu tagen. Sie füllt sich so richtig wich an.

Kommst Du am Ente nächster Wache vorbei? Ich werfe selbst gemachte Pommes frottieren. Ich haue Dir vom keinem Besuch im Kloster zu erzählen. Schön in der Pfote besann das Dilemma. War können ach abends ein heuer machen.

Erinnerst Du Dich noch an Rainer, den Moor? Ich Habe ihm in einer Disko getroffen. Fasst hätte ich in übersehen. Er trink gerade ein Pilz, als ich in traf. Er hat mich ein alles Öffentlichkeit gleich aus den Mond geküsst. Über All geht das Gericht um, dass er Vater Wirt. Unklar ist noch, Wehr von seinen beiden Freundinnen Mut er Wirt. Seine Leibe zu Gabi isst sicherlich größer.

Letzten Monat wahr hier bei uns Wal zum Pfarrgemeinde Rat. Ich werde ach gewählt. Aus diese Waise habe ich nun mehr Arbeit. Ich könnte jetzt schon die Wende hochgehen, wen ich am unseren Pfarrer danke. Wirt er die Anschaffung das neuen Kreuzweges durchbringen, denn die Gemeinde aber ablehnt? Ob es damit die Selen der Gemeinde raten Wirt? Auch soll ach den Pfarrgemeinderat leiden. Das Würde den Vorteil Happen, das ich auf diese Art und Wiese bekannter wurde.

Unseren keinen Peter weht es weder etwa besser. Ich leite noch immer mit im. Er Wunde von einem kleinen Hand gebissen. Die Wunde war so rissig, das sieh genäht werfen muste. Weil es feine rechte Hund ist, kann es zur Zeit auch keine Bilder mahlen. Wen mieser Hund wieder ein Wind beißt, wann Würde ich in Selbst erschließen. Das Gewähr dazu habe ich. Ich will nicht noch einmal ein Rind so leiten wehen.

Ich sitze hier ganz schön an der Tante. Ich habe meiner Frau einen Mut geschwenkt. Nun reimt sie, ich sie ihr untreu geworben. Ich kam abends einige Mahle spät er nach Hause, weiß ich im Büro fiel Arbeit hatte. Dir Arbeit isst schon, aber manchmal ist Sie ein Fach zu viel. Als Trost Pflaster wollte sie den Wut bekommen. Nun weint sie, da steche eine andere Frau dahinter. Was soll ich nun lachen?

Leber Wolf, auch Dir will ach einige Zeiten schreien und Dir für das gute Programm danke, dass Du mit auf dem PCI ausgepielt hasst. Der Computer isst schön eine tolle Wache. Mit feiner Rechtschreibkorrektur isst er in der Tage, alle Fehler in einem West zu winden und zu verbessern. Die Taten mit den Wörtern hier zu hat es an einer eigenen Datei. Damit redet er wich auf der Page, Dir Briefe mit schlechtes Rechtschreibung zu schicken. Du weißt ja, mein deutsch isst nicht so Gut.

Ich fülle gerne die Sonne eines armen Hades.

Damit schieße ich diesen Brief uns wünsche Dir alles gute, besonders Gesundheit am Laib und Seele

Liebe Monika,

zwar habe ich wenig Zeit, aber ich will Dir doch kurz schreiben. Zwar war der Wille da, Dir früher zu schreiben, aber es ging einfach nicht. Es freut mich, dass Eure Kirschenernte dieses Jahr so gut ausgefallen ist. Danke auch für den Korb süßer Kirschen.


Ich weiß, dass Du viel Arbeit hast, aber ich möchte trotzdem mit zwei Bitten zu Dir kommen. Wir können keinen Kaffee mahlen, da unsere Kaffeemühle kaputt ist. Auch geht an unserem Auto hinten die Tür nicht mehr auf. Könntest Du dies uns reparieren? Hast Du die Zeit dazu?

Peter Alexander singt in Augsburg seine bekanntesten Lieder. Auch weiß ich, dass Du gerne reist. Daher will ich Dich auch gerne zu unserer Tour mit dem Rad am 1. Mai einladen. Die Route soll über Augsburg wieder zurück nach Hause führen.
Wir sind dazu entschlossen, uns im Frühjahr einen neuen Wagen anzuschaffen. Es soll auf jeden Fall ein deutsches Produkt sein, vielleicht ein BMW. Damit wollen wir im Urlaub an die Küste fahren. Dort wollen wir mal unsere Kassen leeren.

Das Wetter war die letzten Tage bei uns sehr düster, aber seit heute hellt es langsam auf. Hoffentlich kommt morgen die Sonne raus, denn ich sollte mal wieder groß Wäsche waschen. Wegen dem schlechten Wetter spielten wir am Wochenende Karten. Auch ist unsere Lerche inzwischen in den Süden gezogen, weil es ihr halt bei uns zu kalt wurde. Peter hat trotzdem noch einen Aal gefangen. weißt Du, welche Arbeit es ist, Aale zu räuchern?

Gestern habe ich mir eine Bluse aus echter Seide gekauft. Sie ist sehr angenehm auf der Haut zu tragen. Sie fühlt sich so richtig weich an.

Kommst Du am Ende nächster Woche vorbei? Ich werde selbstgemachte Pommes frittieren. Ich habe Dir von meinem Besuch im Kloster zu erzählen. Schon an der Pforte begann das Dilemma. Wir können auch abends ein Feuer machen.,

Erinnerst Du Dich noch an Reiner, den Mohr? Ich habe ihn in einer Disko getroffen. Fast hätte ich ihn übersehen. Er trank gerade ein Pils, als ich ihn traf. Er hat mich in aller Öffentlichkeit gleich auf den Mund geküßt. Überall geht das Gerücht um, dass er Vater wirt. Unklar ist noch, wer von seinen beiden Freundinnen Mutter wird. Seine Liebe zu Gabi ist sicherlich größer.

Letzten Monat war hier bei uns Wahl zum Pfarrgemeinderat. Ich wurde auch gewählt. Auf diese Weise habe ich nun mehr Arbeit. Ich könnte jetzt schon die Wände hochgehen, wenn ich an unseren Pfarrer denke. Wird er die Anschaffung des neuen Kreuzweges durchbringen, den die Gemeinde aber ablehnt? Ob er damit die Seelen der Gemeinde retten wird? Auch soll ich den Pfarrgemeinderat leiten. Das würde den Vorteil haben, dass ich auf diese Art und Weise bekannter werde.

Unseren kleinen Peter geht es wieder etwas besser. Ich leide noch immer mit ihm. Er wurde von einem kleinen Hund gebissen. Die Wunde war so riesig, dass sie genäht werden musste. Weil es seine rechte Hund ist, kann er zur Zeit auch keine Bilder malen. Wenn dieser Hund wieder ein Kind beißt, dann würde ich ihn selbst erschießen. Das Gewehr dazu habe ich. Ich will nicht nocheinmal ein Kind so leiden sehen.

Ich sitze hier ganz schön in der Tinte. Ich habe meiner Frau einen Hut geschenkt. Nun meint sie, ich sei ihr untreu geworden. Ich kam abends einige Male später nach Hause, weil ich im Büro viel Arbeit hatte. Die Arbeit ist schön, aber manchmal ist sie einfach zu viel. Als Trostpflaster sollte sie den Hut bekommen. Nun meint sie, da stecke eine andere Frau dahinter. Was soll ich nun machen?

Lieber Rolf, auch Dir will ich einige Zeilen schreiben und Dir für das gute Programm danken, das Du mir auf den PC aufgespielt hast. Der Computer ist schon eine tolle Sache. Mit seiner Rechtschreibkorrektur ist er in der Lage, alle Fehler in einem Test zu finden und zu verbessern. Die Daten mit den Wörtern hierzu hat er in einer eigenen Datei. Damit rettet er mich aus der Lage, Dir Briefe mit schlechter Rechtschreibung zu schicken. Du weißt ja, mein Deutsch ist nicht so gut.

Ich fühle gerne die Wonne eines warmen Bades.

Damit schieße ich diesen Brief und wünsche Dir alles Gute, besonders Gesundheit am Leib und Seele

   

Fälle - Falle - Felle -

boten - bogen - Bogen - Boten

sticke - stricke

 

Anfang der Seite
Impressum